Samstag, 27. Oktober 2007

Tag sechzehn

Heute hörte sich Mutter doch schon wieder etwas besser an. Eine Chefärztin war bei ihr und sprach noch mal mit ihr, ja, es sehe nicht sonderlich gut aus, aber es gäbe viele Therapien und nun müssten sie die finden, die bei ihr wirke.

Sie hat Gott sei Dank keine Probleme mit dem Schlaf. Sie schläft gut und erholsam. Wenigstens das. Allerdings wachte sie heute Nacht um vier auf und da kam das ganze Elend über sie. Sie war so alleine, sagte sie mir, aber sie müsse ja auch alleine da durch.

Heute Abend wollen wir Bella Block gucken, denn die lieben wir beide. Sie dort oben im Norden, ich hier unten.

Mir ist so schwer ums Herz.

Keine Kommentare: