Sonntag, 21. Oktober 2007

Tag zehn

Mutter ist sehr aufgeräumt. Sie weiß jetzt, was auf sie zukommt, was sie eventuell zu erwarten hat und das beruhigt sie doch sehr. Wir haben lange telefoniert, ich höre ihr nur zu, meine Schwester macht es genauso, das tut ihr gut. Ich glaube, das ist auch das einzige, was, wenn überhaupt, helfen kann.

Nun warten wir einfach ab, was die ganzen Untersuchungen ergeben und dann wird sie operiert. Sogar Vater gibt sich alle Mühe, der ja sonst ein rechter Haudegen ist. Er putzt jetzt sogar das ganze Haus nach Mutters Anweisungen, staubsaugen und sowas alles. Nur staubwischen nicht, weil da verteilt er bloß den Staub ;-))

Wir sind ganz vorsichtig zuversichtlich. Ganz vorsichtig, aber doch.

Keine Kommentare: