Dienstag, 27. November 2007

Tag siebenundvierzig

Heute hatte Mutter ihren ersten Schwächeanfall, bedingt durch die Chemo, wie ihr die Ärztin sagte. Aber es geht ihr wieder gut, sie ist in ihrem schönen Zimmer und guckt fern. Und träumt davon, endlich nach Hause zu können, oder aber in das Krankenhaus in Salzwedel, dort hat es ihr viel viel besser gefallen. Aber es läßt sich aushalten, vor allem, wo sie so sehr umsorgt wird. Das tut ihrer Seele gut.

Keine Kommentare: