Sonntag, 30. Dezember 2007

Tag achtzig

Heute hatte Mutter Besuch von einer lieben Freundin, die sie etwas aufrichten konnte. Sie bekommt nicht oft Besuch. Aber wenn sie Besuch bekommt von jemanden, den sie sehr mag, dann tut ihr das richtig gut. Sie wohnt aber erst seit fünf Jahren an diesem Ort und hat nicht viele Freunde machen können. Die alten Freunde können nur anrufen, denn die wohnen 6 Autostunden weit weg. Manchmal grübelt Mutter nun auch, ob es eine weise Entscheidung war, im Alter noch an einen ganz anderen Ort zu ziehen, auch wenn der sehr malerisch ist.

Am frühen Abend hat sie dann noch Kartoffelsalat mit Würstchen gemacht und danach war sie ziemlich erschöpft. An einen normalen Tag wie früher ist noch lange nicht zu denken. Hauptsache es geht weiter, irgendwie.

Keine Kommentare: