Sonntag, 2. Dezember 2007

Tag zweiundfünfzig

Mutter hat eine furchtbare Erkältung, sie liegt im Bett und kann nix dagegen tun. Und langsam fallen ihr die Haare aus. Sie trägt schon die schöne Perücke, die sieht so gut aus, dass sie heute Morgen am Frühstückstisch gefragt worden ist, warum sie sich ihre Haare gefärbt hätte!

Doch sonst geht es ihr nicht grad gut. Nächste Woche kommt die zweite Chemo, sie fürchtet sich davor. Und sie fürchtet sich vor der Strahlentherapie. Und sie hofft, dass sie all das durchsteht.

Keine Kommentare: