Dienstag, 5. Februar 2008

Tag einhundertsiebzehn

Mutter hatte heute Morgen ganz furchtbares Nasenbluten gehabt, es hörte nicht auf und so sind sie ins Krankenhaus gefahren. Dort bekam Mutter schlimme Gleichgewichtsstörungen, sah alles schief und musste sich legen.

Nun ist sie wieder zu Hause, fühlt sich ein wenig besser. Und sie hat festgestellt, dass ihre Haut metallisch riecht. Das sei aber normal, hat man ihr gesagt. Doch Mutter kann sich nicht mehr riechen.

Sie hofft nur, dass es bald vorbei ist.

Keine Kommentare: