Samstag, 2. Februar 2008

Tag einhundertvierzehn

Heute sind die Enkelkinder wieder abgefahren. Mutter hat den Abschied ziemlich gut überstanden. Sie hat die meiste Zeit geschlafen. Die Nachbarin hat nach ihr geschaut, während Vater die Kinder zum Flughafen gebracht hat. Aber Mutter fühlt sich leider immer noch nicht besser. Sie kann im Moment auch nicht kochen oder wenigstens Kleinigkeiten im Haushalt erledigen. Am liebsten liegt sie nur im Bett. Es geht halt nicht anders.

Keine Kommentare: