Freitag, 27. Februar 2009

Zäune und andere Katastrophen ;-))

So, Mutter hat den erneuten Untersuchungsmarathon hinter sich, kein Krebs gar nirgendwo, sie ist natürlich glücklich. Weniger glücklich ist sie über die neuen Zaunelemente, die Vater da in den Garten gesetzt hat, damit der Hund nicht mehr abhauen kann. Mutter hat befunden, die seien hässlich. Und davon lässt sie sich auch nicht abbringen. Vater aber auch nicht von den Zaunelementen.

Es geht ihnen also soweit gut ;-))

Dienstag, 24. Februar 2009

arme Mutter ;-))

Heute Morgen rief Mutter ihre älteste Tochter zum Geburtstag an und stellte dann entsetzt fest, dass sie jetzt eine 50jährige Tochter hat ;-)))) Als sie 50 wurde, hat sie ein riesen großes Fest gegeben, im Garten, alle Arbeitskollegen eingeladen, Freunde, Nachbarn, und hat sich feiern lassen. Nein, meinte sie, diese Zeit sei nun vorbei, je älter man werde, desto weniger Lust habe man zu feiern. Sie quilte viel lieber und sitze gemütlich vor dem Fernseher und schaue Sport.

Dort geht es ihr nämlich richtig gut!!

Mittwoch, 18. Februar 2009

zufrieden

Mutter geht es mal gut, mal weniger gut, aber so alles in allem ist sie doch zufrieden. Sie war jetzt wieder beim Arzt, alles ist in Ordnung. Die Schmerzen, die sie oft hat, kommen von den Narben, auch das ist ok. Sie sitzt den lieben langen Tag an den Patchworkarbeiten für ihre Töchter und schaut dabei Wintersport. Dann geht es ihr gut.

Ständig muss sie ihre Sachen enger nähen, weil sie dünner und dünner wird. Nur mit der Bewegung, die sie ja regelmäßig machen sollte, klappt es nicht so. Aber der Arzt ist mit ihr dennoch ganz zufrieden und sie mit sich auch!

Samstag, 7. Februar 2009

Mutters Wunsch

Mutter möchte so gerne wissen, wer ihren Blog regelmäßig liest, darum bittet sie alle, die diesen Blog lesen, sich in die Liste einzutragen. Ganz einfach anklicken da am rechten Rand.

Sie ist so froh, dass es das Internet gibt und dass sie ihre Krankheit so dokumentiert weiß. Eigentlich ist sie mächtig stolz, dass es diesen Blog gibt.

Gerade sind ihre Enkeltöchter aus Bahrain da, die Abwechslung in ihr Leben bringen und auch etwas Aufregung, denn so junge Mädchen sind ja wie eine Horde Flöhe, kaum zu bändigen!

Mutter geht es jedenfalls gut und sie ist froh, dass die Kinder da sind. Was heißt Kinder, es sind ja schon fast junge Frauen!!