Donnerstag, 22. Juli 2010

es geht so vor sich hin

Mutter ist traurig, dass ihre Enkeltochter nach Hause geflogen ist. Sie ist immer wieder arg durcheinander, aber ansonsten geht es ihr ganz gut. Sie freut sich an ihrem Garten, auch wenn sie nicht mehr viel selber machen kann.

Und sie will gar nicht so recht einsehen, dass sie nicht mehr selber Auto fahren soll. Sie versteht das einfach nicht. Sie hat doch so lange schon den Führerschein, aber fahren darf sie nicht mehr.

Es ist schwer, ihr das zu erklären. Könnte man es ihr erklären, wäre sie nicht dement. So macht es sie oft wütend, aber sie vergisst das gleich wieder.

Nur alleine bleiben kann sie nicht mehr. Nicht mal mehr für 10 Minuten, dann gerät sie ganz durcheinander.

1 Kommentar:

Eliane Zimmermann hat gesagt…

ach, ist das traurig, wenn mütter so verfallen. ich war anfang juli eine woche in bonn und habe bei 30 grad geputzt und "aufgeräumt" (kaum war etwas gestapelt, lag am nächsten tag wieder eine "baustelle" am boden. meine schwester und ich müssne ihr nun irgendeine form von fremdhilfe aufzwingen, das hält sie jedoch nicht für nötig.