Mittwoch, 18. August 2010

auf dem Weg nach Bahrain

Mutter ist gerade in Dubai, mit ihrer ältesten Enkelin auf dem Weg zu ihrer jüngsten Tochter. Alles hat bisher geklappt, obwohl sie arg durcheinander ist und sehr sehr müde. Aber die Enkeltochter, stolze Besitzerin eines deutschen Führerscheins, in Gartow gemacht, hat alles im Griff.

Es wird das letzte Mal sein, dass Mutter nach Bahrain fliegen kann. Sie wird immer weniger, immer vergesslicher und immer durcheinanderer.

Der Krebs schweigt nach wie vor, was ein gutes Zeichen ist, aber die Diagnose Alzheimer ist fast schlimmer.

Die Reise nach Bahrain stand lange in den Sternen, immer wieder, weil Mutter immer wieder kleine Dramen verursachte, den neuen Pass verlegte, nirgendwo war er zu finden, das Geld verlegte, alles musste suchen, doch zur Abreise war dann alles gefunden. Opa und der Enkeltochter sei Dank, die das ganze Haus mehrmals auf den Kopf stellten.

Sie kann nichts mehr alleine, immer muss jemand dabei sein. Und oft weint sie fürchterlich, weil sie das alles nicht versteht.

Aber jetzt stehen erstmal einige schöne Wochen in Bahrain bevor, wo sie sich um gar nichts kümmern muss, im Swimmingpool entspannen kann und ein Hausmädchen nur für sie da ist.

Kommentare:

steffi mö hat gesagt…

Ich wünsche Ihrer Mutter von Herzen alles gute und eine zauberschöne Zeit mit ihren Kindern..
herzlichst Steffi

Eliane Zimmermann hat gesagt…

wie schön, dass sie trotz aller beschwerlichkeiten diese reise antreten kann. wunderbar so eine liebe enkelin zu haben!