Donnerstag, 7. Oktober 2010

Mutter ist oft verzweifelt

Mutter geht es im Grunde nicht schlecht, wenn da nur nicht dieses verdammte Alzheimer wäre. Manchmal ist sie gut drauf, oft aber eben nicht und diese Zeiten häufen sich. Ihr Zimmer wird immer durcheinanderer, sie kann keine Ordnung mehr halten, weil sie nicht mehr weiß, wie Ordnung geht. Darüber verzweifelt sie sehr. Dann weint sie viel und bringt noch mehr durcheinander.

Vater versucht sein bestes, aber es ist sehr schwer für ihn, für Mutter sowieso.

Alzheimer ist einfach nur furchtbar!

1 Kommentar:

Eliane Zimmermann hat gesagt…

könnte ihr nicht eine (elektrische) duftlampe ins zimmer stellen? einige echte ätherische öle wie salbei und rosmarin sorgen bei vielen patienten für lichtere momente, denn bei alzheimer ist u.a. der hippocampus zerstört und dieser muss auch düfte verarbeiten und riechen ist so ei ne art bodybuilding für dieses winzige organ im gehirn. ich werde am freitag einen vortrag über bisherige erkenntnisse zu diesem thema an der uniklinik in basel halten und hoffe, dass sich einige deutschsprachige wissenschaftlerInnen des themas annehmen, in england gibt es mutmachende forschungen dazu.