Donnerstag, 27. Januar 2011

es geht ganz gut

Mutter ist trotz allem gut drauf. Sie war erneut in der "Röhre" und man hat ihr bescheinigt, dass sie den Krebs besieht habe. Das hat sie sehr froh gemacht. Ihre Demenz ist derzeit kein Thema, es geht ganz gut, sie erinnert vieles. Sicherlich wird sich das wieder verschlechtern, aber derzeit genießen Vater und Mutter eine Hoch-Zeit und so wollen wir sie auch einfach nur darin begleiten.

Es wird andere Zeiten geben, derzeit aber ist es recht gut. Und das ist alles, was zählt.

Montag, 17. Januar 2011

beantragt

Nun ist es also soweit, Vater hat die Unterstützung eines ambulanten Pflegedienstes beantragt. Mutters Demenz wird immer spürbarer und die Tage, wo sie mit fröhlichem Unterton verkündet, es gehe ihr gut, werden immer weniger.

Dienstag, 11. Januar 2011

immer ein wenig tiefer

So, die Grippe ist überstanden, die sich diesmal ziemlich hartnäckig in der ganzen Familie hielt. Mutter geht es auf und ab, wobei das ab jedesmal ein wenig tiefer geht. Zwischendurch geht es ihr immer wieder recht gut, doch sie kann von Tag zu Tag weniger. Und ist darüber oft sehr verzweifelt.

Vater schlägt sich tapfer, er versucht sein bestes, was ihm auch nicht immer leicht fällt.

Samstag, 1. Januar 2011

Kamelgrippe

Nun hat das neue Jahr angefangen und Mutter hat die dickste Grippe, die man sich vorstellen kann. Ihre Tochter hat sie aus dem Orient mitgebracht, darum kann es keine Schweinegrippe sein ;-)))) Nach und nach hat sich die ganze Familie angesteckt und lag flach, nur der Enkelsohn konnte unbeschwert im Internet surfen. Es war dennoch ein schönes Weihnachtsfest, wenn auch leicht eingeschränkt. Nun sind ihre Töchter wieder fort und der Alltag kehrt zurück, den Mutter so sehr braucht, da sie bei jeder kleinen Abweichung durcheinander gerät. Manchmal steht sie Nachts auf und glaubt, es sei schon Morgen. Und manchmal hat sie Vaters lecker zubereitetes Essen sichtlich genossen um dann eine halbe Stunde später empört zu fragen, wann es denn endlich was zu essen gibt. Alzheimer schreitet unaufhörlich voran und dann noch diese entsetzliche Grippe.

Wir hoffen aber für 2011, dass sie noch viele schöne Stunden genießen kann!