Mittwoch, 20. Juli 2011

abgesagt

Wir mussten die Flüge nach Bahrain absagen, es hat keinen Sinn, Mutters Erkrankung hat einen Riesenschub gemacht und sie ist zu einer weiten Reise nicht mehr in der Lage. Vor einem Monat sah das noch ganz anders aus, aber jetzt müssen wir alle einsehen, dass es weder ihr noch uns etwas bringt. Im Gegenteil, ihre zunehmende Verwirrtheit hat ihre Angst vor der Reise nur noch verstärkt. Sie war nach der Entscheidung erleichtert, wenn sie dann auch vergisst, warum sie erleichtert war... Seit einigen Tagen denkt sie öfters, sie sei im Krankenhaus um dann wieder verwirrt festzustellen, dass sie doch zu Hause ist.

Es ist schade, diese letzte Reise hätten wir ihr so gegönnt.

Montag, 18. Juli 2011

zunehmend verwirrt

Unsere arme Mutter wird immer verwirrter, die Krankheit Alzheimer greift weiter um sich. Wir hoffen alle, dass sie noch einmal nach Bahrain fliegen kann, ihre Tochter fliegt ja mit. Sie freut sich, dann hat sie wieder furchtbar Angst, dann wieder hat sie es vergessen.
Mutter war so aktiv in ihrem Leben, sie hat so viel organisiert, Weihnachtsmärkte, Ausstellungen, organisieren konnte sie gut, sie war sehr erfolgreich. Heute haben wir uns die Bilder von ihr angeschaut, aus ihrer gesunden und aktiven Zeit. Es ist so unglaublich, dass Mutter sich durch diese Krankheit so verändert hat. Das Leben mit ihr wird immer schwerer, Vater hat einiges zu tragen. Zu ertragen.

Es ist traurig. Und es ist verdammt nicht leicht für Vater. Für Mutter auch nicht. Für niemanden.