Freitag, 26. August 2011

nächtlicher Sturz

Nun ist passiert, was wir schon lange befürchteten, Mutter ist in der Nacht gestürzt, sie hat in ihrem Zimmer das Licht aus gemacht, obwohl sie das ja nicht sollte und das kleine gedimmte Lämpchen extra für die Nacht da stand. Aber sie hat es aus gemacht, wahrscheinlich die Macht der Gewohnheit, und dann wusste sie im Dunkeln wohl nicht mehr wo sie war und dann hörten wir es poltern und das Ende vom Lied, sie liegt im Krankenhaus.

Jetzt baut Vater hier das Zimmer um, Mutter bekommt ein neues Bett, höher vor allem, damit sie es noch leichter hat, er war beim Pflegedienst, es tut sich nun was. Im Krankenhaus wird sie jetzt durchgecheckt und das Veilchen am rechten Auge leuchtet, denn sie ist auch noch so unglücklich mit dem Gesicht aufgeschlagen, dass Mutter aussieht, als habe sie gegen KlitschK.O. geboxt!

Aber sie so erschöpft im Krankenhausbett liegen zu sehen, das war schon sehr sehr traurig.

Keine Kommentare: