Samstag, 6. August 2011

Siebenmeilenstiefel

Nun schreitet die Krankheit mit Siebenmeilenstiefeln voran. Mutter fragte Vater, wem denn das Haus gehöre, in dem sie wohnen und ob sie die Schränke benutzen dürfe. Diese Art von Fragen werden täglich mehr. Und Mutter weint sehr viel, eigentlich immerzu. Der Arzt hat ihr jetzt ein Antidepressivum verschrieben, wir hoffen, dass es ihr hilft.

Vater hält sich tapfer. Aber man merkt ihm doch an, dass er erschüttert ist.

Sonntag in einer Woche kommt die älteste Tochter für zwei Wochen zu Besuch. Heute hat sich Mutter darüber gefreut. Und dann gleich wieder vergessen.

Alzheimer. Mehr gibt es nicht zu sagen.

1 Kommentar:

Sue hat gesagt…

Ich kann Euch nachempfinden und wünsche Euch viel Kraft.
Ich drücke die Daumen, dass die Antidepressiva, wenigstens die Stimmungslage verbessern.
Wirklich viel sinnvolles weiß ich nicht zu sagen.

lieben Gruss sue