Samstag, 24. Dezember 2011

Familienkrankheit

Mutter hat es sich neben dem Tannenbaum gemütlich gemacht, auch wenn sie von all dem, was um sie herum passiert, nicht mehr so viel mitbekommt. Der kleine Hund ihrer ältesten Tochter liegt zu ihren Füßen, den liebt sie sehr und es tut ihr gut, wenn das kleine Kerlchen bei ihr ist.

Sie weiß auch nicht mehr, wann Tag und wann Nacht ist, sie geistert oft herum und weckt Vater auf, dem dann der Schlaf fehlt, aber er hält sich tapfer.

Mutter will immer "nach Hause", aber wo das ist, weiß sie nicht, nur dass sie endlich nach Hause will und hier sind so viele fremde Leute, die immer in ihrem Zimmer herumlaufen und etwas von ihr wollen. Und dann spricht sie mit diesen Leuten, schimpft und weint und wir können sie kaum beruhigen.

Ihre älteste Tochter wird nun auch im Krankenhaus in Salzwedel behandelt, und sie versteht, warum sich  Mutter dort damals so wohl fühlte, denn alle sind so freundlich und es ist so eine helle Atmosphäre.

Aber auch das versteht Mutter nicht mehr, und manchmal fragt sie uns, wer sie ist, ob sie tatsächlich unsere Mutter ist.

Alzheimer ist eine Krankheit, die die ganze Familie befällt.

1 Kommentar:

Sue hat gesagt…

Ich hoffe Ihr hattet trotz allem schöne und friedliche Weihnachten und konntet die Zeit ein wenig geniessen.
lieben gruss sue