Sonntag, 18. März 2012

es war einmal

Das haben wir in einer von Mutters Jacken gefunden, einen alten Einkaufszettel, der liegt schon eeeeeewig darin, sie hat nämlich schon lange keinen mehr geschrieben. Es ist, als haben wir ein Stück aus ihrer Vergangenheit gefunden, als sie noch aktiv am Alltagsgeschehen beteiligt war. Jetzt müssen wir immer aufpassen, dass sie nichts anstellt. Den Salzstreuer aufschraubt und den Inhalt auf dem Tisch verstreut und solche Dinge. Ein kurzer unbeobachteter Augenblick kann reichen und der Inhalt des Marmeladenglases fließt in ihre Kaffeetasse. Schimpfen darf man dann nicht, weil sie es nicht versteht, weil sie nicht weiß, dass es nicht richtig ist.

Heute morgen sieht sie noch blauer aus, das Gesicht immer dicker, aber sie hat keine Schmerzen mehr, das ist gut. Morgen muss sie wieder zum Arzt, mal sehen, was der veranlasst.

Arme Mutter.
Posted by Picasa

Keine Kommentare: